Tipps zur Profilerstellung

Da ich einen Großteil meiner Freizeit damit beschäftige mich auf diversen Sextreffs und Sexkontakt Communities rumzutreiben, komme ich dabei natürlich auch sehr oft mit den Accounts bzw. Profilen meiner männlichen Brüder in Kontakt, welche größtenteils leider ganz und garnicht so aussehen, wie sie es eigentlich sollten. Da das Profil auf einer Sexkontakt Community aber Euer Aushängeschild für die Damenwelt ist, sollte dieses wirklich aussagekräftig und interessant gestaltet werden, ich erläutere Euch in den folgenden Zeilen, wie man sein Profil für das weibliche Geschlecht möglichst interessant und vor allem anziehend gestaltet.

Ein komplettes Profil ist bereits die halbe Miete

Auch wenn es sich sicherlich ein wenig abgedroschen anhört, ein komplett ausgefülltes Profil ist wirklich schon die halbe Miete bei der Suche nach einer Frau auf einer Online Dating Community, schließlich stellt dieses Eure Bewerbung an das weibliche Geschlecht dar. Interessanterweise scheinen dies die meisten Männer nicht zu wissen oder schätzen Ihr Profil in punkto Wichtigkeit einfach vollkommen falsch ein, denn wenn ich mir auf einem Sextreff 10 wahllose Profile von männlichen Mitgliedern ansehe, dann sind mindestens 5 von diesen Profilen nicht komplett ausgefüllt. Anscheinend scheinen die Männer dies nicht besonders wichtig zu nehmen, dabei würde wohl keiner von uns auf die Idee kommen, sich für seinen absoluten Traumjob mit einer unvollständigen Bewerbung zu bewerben oder? Man muss sich einfach mal in die Lage der Frau versetzen, welche vielleicht Euer Profilbild auf der jeweiligen Plattform entdeckt hat und nun daran interessiert ist, ein wenig mehr über Euch zu erfahren. Sie öffnet Eure Profilseite und sieht…nicht viel! Es ist so schon ziemlich schwierig das Interesse einer Frau über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, doch mit einem unfertigen Profil bekommt man diese sogar in wenigen Sekunden dazu sich nie wieder blicken zu lassen. Also liebe Männer, bitte nehmt Euch unbedingt die Zeit Euer Profil komplett auszufüllen, auch wenn dies ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen sollte, wird sich diese Investition definitiv lohnen!

Lügen haben kurze Beine

Doch nicht nur mit unfertigen Profilen werde ich bei meinen Testbesuchen oft konfrontiert, auch mit scheinbar geschönten, wenn nicht sogar geklauten Inhalten, müssen sich die Frauen oft auseinandersetzen. Vor einigen Jahren wurden unechte Profile eigentlich nur vom weiblichen Geschlecht genutzt, etwa um den Mann zum Anrufen einer kostenpflichtigen Telefonsex-Hotline zu bewegen, doch seit kurzem kommen auch immer mehr Männer auf den Geschmack, in punkto Profilangaben zu lügen bis sich die Balken biegen. Da wird der Schwanz gleich mal 65cm länger, das Gewicht um satte 25kg reduziert und damit dies auf dem Profil auch gut zur Geltung kommt, klaut man sich einfach eines auf einer Bodybuilding-Webseite im Internet, und schon werden die Profilbesucher vom einem strahlenden Muskelmann begrüßt, welcher in Wahrheit aussieht wie DannyDeVito. Was die meisten Männer in Ihrem Sexwahn allerdings nicht zu beachten scheinen ist, dass diese Lügen extrem kurze Beine haben. Denn erstens sind die Frauen auch nicht so dumm wie Sie sich oftmals geben, und zweitens kommt solch eine Schummelei spätestens beim ersten Treffen ans Licht, was meint Ihr wie sich die Frau wohl verhalten wird, wenn anstatt eines durchtrainierten Kerls um die 30 auf einmal ein verschrumpelter und übergewichtiger Mittfünfziger vor Ihr steht? Richtig, Sie wird Euch entweder ordentlich eine pfeffern oder einfach das Weite suchen, in beiden Fällen werdet Ihr aber auf jedem Fall nicht zu einem Sextreffen kommen. Also liebe Männer, immer schön bei der Wahrheit bleiben, dann gibt es beim ersten Kontakt auch keine unangenehme Überraschung.

Das Bild nicht vergesen!

auch ein schickes bild ist wichtigKommen wir zum letzten Punkt, in welchem ich noch kurz das Profilbild anreißen möchte. Eigentlich ist dies ein ganz eigenes Thema, da ziemlich umfangreich und auch ebenso wichtig, ich werde dies hier aber dennoch kurz anreißen und Euch dann in den kommenden Wochen mit einem eigenen Beitrag zum Thema Bilder weiterhelfen. Natürlich gehört auch ein Bild zum perfekten Profil, nur sollte dies natürlich nicht irgendein Bild sein. Zum ersten sollte das Bid zwingend Euch zeigen, das hatten wir im vorangegangenen Absatz ja schon besprochen, dann sollte es auch noch möglichst qualitativ hochwertig sowie aussagekräftig sein, womit wir wieder bei der Bewerbung um einen geilen Job wären. Niemand würde auf die Idee kommen, sich mit einem abgefuckten Partyfoto um seinen Traumjob zu bewerben, doch wenn es darum geht eine absolute Sahneschnitte für einen Sexkontakt im Internet zu finden, werden die geschmacklosesten und schlechtesten Bilder aus den Tiefen der untersten Schubladen gekramt, als ob es auf den diversen Sextreffs einen Wettbewerb gäbe, welcher Mann wohl das ekelhafteste oder schlechteste Foto hochlädt. Achtet bitte auch beim Knüpfen von Sexkontakten darauf, dass Euer Foto von guter Qualität ist und Euch vor allem auch interessant, diskret und niveauvoll zeigt, für sexuell expliziete Bilder ist im späteren Verlauf einer Unterhaltung immer noch ausreichend Zeit, man muss die Frauen nicht gleich beim ersten Profilbesuch mit einem Foto seines ungewaschenen Pimmels schockieren!

So, in diesen 3 Absätzen habt Ihr nun wirklich eine ganze menge gelernt, auch wenn Ihr es noch nicht so recht glauben wollt. Wenn Ihr diese einfachen Tipps jedoch bei Euer Profilerstellung berücksichtigt, werden sich die Profilbesuche und damit auch die Kontaktanfragen der weiblichen Nutzer dratisch erhöhen, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen!

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.