Tipp: Nicht auf Betrüger reinfallen

Je größer, bekannter und erfolgreicher eine Sexkontakt-Community ist, desto größer ist leider auch die Anziehungskraft für Betrüger, welche versuchen sich auch ein Stück vom Kuchen abzuschneiden, auf kosten der anderen Mitglieder. Bereits in der Vergangenheit habe ich mehrfach die verschiedensten Betrugsmaschen (z.B. hier) vorgestellt, Heute möchte ich Euch mal einige generelle Tipps & Tricks geben, damit Ihr zukünftig nicht mehr auf die verschiedenen Betrüger reinfallt und Euch ganz auf Eure Suche nach einem Sexkontakt konzentrieren könnt.

Die verschiedenen Betrugsarten

Es gibt diverse Maschen, mit welchen die Betrüger versuchen Geld mittels einer Sexkontakt-Community zu verdienen, auch die Vorgehensweise sowie die Hintergründe sind dabei teilweise sehr unterschiedlich. So gibt es zum Beispiel einige kleine und private Betrügereien, welche von zum Beispiel Webcam Girls durchgeführt werden, um die Mitglieder des entsprechenden Portals in Ihre Cam zu lotsen. Weiterhin privat agieren in der Regel die bekannten „Hobbynutten“, welche auf den Communities auf Kundenfang gehen, genauso verhält es sich in der Regel bei diversen Telefonsexdamen, obwohl hier auch oft ganz Firmen hinter der Masche stecken. Richtig kriminell und nervig wird es meistens erst, wenn die Nigeria Connection versucht den Mitgliedern das Geld aus der Tasche zu ziehen oder ganze Scharen von Fake Profilen versuchen die Mitglieder zu einer Anmeldung auf einer anderen Plattform zu bewegen, um diesen dort das Geld aus der Tasche zu ziehen. Dies sind die häufigsten Betrugsarten, doch wie schützt man sich nun vor diesen?

So erkennt und meidet man Betrüger

Die Frage, wie man sich vor diesen fiesen und auch sehr nervigen Betrügern schützt, wollen wir natürlich auch gemeinsam erörtern, schließlich sollt Ihr Euch in Zukunft ganz auf das Knüpfen von Sexkontakten konzentrieren und Euch nicht mit diversen Betrügereien rumärgern. Es gibt einige wirklich einfache Dinge welche man beachten sollte, dann ist man eigentlich auf der sicheren Seite. So sollte man hellhörig werden, wenn man von Frauen kontaktiert wird welche nicht aus der eigenen Umgebung kommen, auch wenn das Bild zu perfekt erscheint sollte dies hellhörig machen, ebenso wenn auf diesem amerikanische Steckdosen zu erkennen sind. Desweiteren sollte man achtsam sein, wenn eine Frau einem zu schnell ein Treffen anbietet oder versucht einen auf eine andere Plattform zu bekommen, selbiges gilt natürlich für einen Abwerbeversuch auf eine 0900 Nummer. Wenn man nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch angeschrieben wird, ist dies ebenfalls ein Indiz für einen Betrug, solche Anfragen sollte man erst gar nicht beantworten, das Profil kann man vorsichtshalber dem Support der entsprechenden Plattform melden, sofern sich der Verdacht eines Betruges erhärtet, wird das Profil dann in der Regel auch gelöscht. Wer diese kleinen Hinweise beherzigt und die Maßnahmen auch in die Tat umsetzt, der wird meiner Erfahrung nach zukünftig auch keine Probleme haben etwaige Betrüger schnell und zuverlässig zu erkennen.

 

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.