Niveau ist keine Creme

Es mag zwar ziemlich unglaublich klingen, doch viele Männer scheinen „Niveau“ oftmals tatsächlich mit einer Creme zu verwechseln, dabei ist dieses gerade während der Suche nach einem Sexkontakt extrem wichtig. Was man sich durch fehlendes Niveau alles kaputt machen kann und warum dieses eigentlich auch auf einer reinen Sexkontakt-Community so enorm wichtig ist um zum Erfolg zu kommen, erläutere ich Euch in den folgenden Zeilen dieses Artikels aus der Rubrik „Tipps & Tricks“.

Die Frau, das unbekannte Wesen

Zuerst möchte ich Euch erst mal erläutern, warum eine gewisse Portion Niveau während der Suche nach einem Sexkontakt so extrem wichtig ist, im Anschluss an diese kleine Lehrstunde gebe ich Euch dann noch einige spezifische Tipps & Tricks, worauf Ihr bei diesem Thema ganz besonders achten solltet und wir Ihr es vermeidet in ein Fettnäpfchen nach dem anderen zu treten. Grund für die Tatsache, dass man sich stets ein gewisses Niveau aneignen sollte ist, dass die lieben Frauen komplett anders ticken als wie Männer. Ist man als Mann in der Regel nicht wirklich an belanglosem Small-Talk vor einem Sextreffen interessiert, wollen Frauen in der Regel vorerst einige grundlegende Dinge vom in Frage kommenden Sexpartner erfahren, bevor Sie sich auf ein frivoles Treffen einlassen. Wir Männer vögeln alles was nicht bei 3 auf dem Baum ist, dazu muss man sich grundsätzlich vorher auch nicht sonderlich kennenlernen, hoch den Rock rein den Stock lautet bei uns meistens die Devise, bei Frauen leider nicht. Frauen wollen den Mann erst mal ausgiebig kennenlernen und erfahren, was er denn sonst so macht, was seine Hobbies sind, wie es beruflich ausieht, was er am liebsten zum Mittag isst…und noch viele weitere für uns ziemlich belanglsoe Dinge. Kurzum wollen Sie sich erst mal ein detailliertes Gesamtbild des Mannes verschaffen, bevor Sie diesen zu nah an sich ranlassen. Auch wollen Frauen stets erobert und umgarnt werden, auch wenn feststeht, dass man sich vielleicht nur eine Nacht näherkommen wird. Wer dieses Spiel nicht mitmacht, wird es in vielen Fällen extrem schwer haben eine Frau abzubekommen, auch wenn nur ein Sextreffen und keine ernste Beziehung angestrebt wird.

Diese Vorgehenswiese der Frauen setzt voraus, dass man sich vor dem Austauschen der sexuelle Bedürfnisse und Vorlieben erst mal niveauvoll und diskret unterhält, wird man zu schnell aufdringlich, schreckt dies die Frau in der Regel ab und nicht selten kann man sich den erhofften Sex dann auch schon wieder schenken. Frauen brauchen wesentlich mehr Zeit, um das benötigte Vertrauen aufzubauen bevor es ins Bett geht, uns Männern fehlt dies komplett, schließlich wollen wir sowieso nur unseren Spaß haben. Dass dieser Austausch mit einer gewissen Portion Niveau geschehen sollte versteht sich von selbst, denn wer seine Angebetete bereits im Vorwege mit niveaulosen Äußerungen verärgert, braucht sich wohl keine Hoffnungen mehr auf schnellen Sex machen. Damit Euch dies nicht passiert, will ich Euch im nachfolgenden Absatz mal einige ganz spezifische Tipps geben, wie Ihr das von unserer Seite aus völlig überflüssige Geplänkel gut übersteht.

Dinge die man unbedingt vermeiden sollte

Erst mal sollte man sich bewusst machen was Niveau eigentlich ist, eine Creme zumindest nicht, das hatten wir ja schon geklärt. Niveau ist, wenn man trotzdem lacht, dieser Sprucht könnte es auf den Punkt bringen, denn was nun niveauvoll ist doer nicht, hängt auch immer von dem jeweiligen Menschen ab. So verstehen Männer und Frauen in vielen Fällen ganz andere Dinge als niveauvoll oder niveaulos, da wir aber in der Regel etwas von der Frau wollen, müssen wir uns wohl oder übel an Ihren Sichtweisen orientieren. Grundsätzlich sollte man versuchen sich auf seinen Gesprächspartner einzustellen und das Gespräch nur langsam in eine etwas frivolere Ecke leiten. Niveau fängt aber nicht erst nach der ersten Kontaktaufnahme an, sondern schon bei der Profilerstellung. Wer den weiblichen Mitgliedern seiner bevorzugten Sexkontakt-Community als erstes Bild gleich seinen ungewaschenen Penis präsentiert, der braucht sich auch nicht über zu wenige Kontaktanfragen bzw. Antworten zu beklagen. Auch der Profiltext sollte dementsprechend geschrieben werden, verzichtet auf jeden Fall auf Kraftausdrücke und geht auch bei der Beschreibung Euer sexuellen Vorlieben etwas defensiver vor, dafür ist später schließlich noch genug Zeit.

Hat man sein Profil „frauentauglich“ erstellt, geht man meistens schnell dazu über einige Frauen zu kontaktieren oder auf einige Anfragen zu antworten. Man sollte hier zwingend beachten, nicht gleich mit der Tür uns Haus zu fallen und der kontaktierten Frau zum Beispiel seine versautesten Phantasien um die Ohren hauen, die ersten Nachrichten sollten im besten Falle überhaupt keinen sexuelle Tenor haben, sondern ausschließlich in Form von ganz normalem Small Talk stattfinden, in etwa so, wie man eine Frau auch bei Aldi an der Kasse ansprechen würde. Den weiteren Verlauf des Gespräches sollte man dann zum Anlass nehmen, eventuell etwas explizieter zu werden, mit nur ein wenig Menschenkenntnis merkt man eigentlich recht schnell, wenn eine Frau für etwas frivolere Gespräche bereit ist, der Rest ergibt sich dann meistens von ganz alleine. Grundsätzlich kann man wahrscheinlich auch einfach sagen, dass man sich als Mann erst mal ein wenig zurückhalten sollte, bis man einen ungefähren Eindruck davon hat, wie die Frau am anderen Ende der Leitung so tickt, wenn man dann  noch sein Profil entsprechend meinen Tipps gestaltet hat, kann eigentlich überhaupt nichts mehr schiefgehen.

Wie sehen denn Eure Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht aus? Seid Ihr vielleicht auch schon mal gründlich ins Fettnäpfchen getreten weil Ihr zu niveaulos wart? Eure Ausführungen zu diesem Thema sind wie immer herzlich Willkommen!

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.