Sexkiste.com Testbericht

Der Name des Sextreffs, welchen ich Euch Heute in Form eines umfangreichen sowie unabhängigen Testberichtes vorstelle, klingt auf den ersten Blick mehr als verlockend, doch ob man auf sexkiste.com tatsächlich unkompliziert und schnell private Sexkontakte knüpfen kann, müssen die folgenden Zeilen erst noch zeigen. Die Plattform ist schon seit mehreren Jahren online und gehört zu den Urgesteinen unter den Deutschen Dating Portalen, doch im Netz liest man nicht nur gutes über dieses Portal, es wird also mal Zeit für einen Besuch vom Sextreff Tetser!

Features & Usability

das dashboard ist designtechnisch sehr gelungenIm Netz liest man viel Schlechtes über sexkiste.com, dabei macht die Startseite einen sehr gute Eindruck, das Design wurde sehr modern und übersichtlich gestaltet, diesbezüglich gibt es überhaupt nichts zu meckern. Man bekommt einen kleinen Überblick über die Features der Plattform, desweiteren werden einem auch gleich einige neue Mitgleider vorgestellt. Die kostenlose Registrierung hat man schnell hinter sich gebracht, bereits wenige Sekunden nach dem Abschicken des Formulars trudelte die Willkommens-Mail ein, in welcher sich Zugangsdaten sowie Aktivierungslink befinden, über letzteren muss man seine Anmeldung bestätigen, anschließend wird man direkt in den internen Mitgliederbereich geleitet, welchen ich in folgendem Absatz genauer unter die Lupe nehmen werde.

Wie schon die Startseite, so wurde auch das persönliche Dashboard sowie der gesamte interne Mitgliederbereich sehr ansehnlich und übersichtlich gestaltet, sodass man sich eigentlich sofort wohl fühlt. Die Startseite des internen Bereiches wurde überwiegend mit Mitgliedern der Plattform gefüllt, man bekommt nicht nur die neuesten Mitgleider angezeigt, sondern auch einige Profile von Mitgliedern aus der eigenen Umgebung sowie die heißesten Sexvideos der Mitglieder, welche diese auf Ihr Profil hochgeladen haben. Über das Dashboard erreicht man alle weiteren Funktionen und Bereiche der Plattform, zum Beispiel das eigene Profil, welches in meinem Fall noch auf eine gründliche Bearbeitung wartet, dieses ist nämlich noch ziemlich jungfräulich. Ich lade ein ansprechendes Bild hoch, erstelle einen Profiltext und mache mich daran die benötigten Angaben zu meiner Person zu hinterlegen, schließlich soll mein Profil für die weiblichen Mitglieder der Plattform möglichst interessant sein. Nachdem ich dies erledigt habe und mein Profil auf Überprüfung und Freischaltung wartet, werde ich mich nun daran machen die Features der Plattform auszuprobieren.

Wie auf eigentlich allen Sexkontakt Communities findet man auch auf sexkiste.com eine umfangreiche Suchfunktion sowie die Möglichkeit die anderen Mitglieder der Plattform mittels internem Nachrichtensystem zu kontaktieren, soviel zu den unverzichtbaren Grundfunktionen der Plattform. Zusätzlich gibt es auch noch einige Premium-Funktionen, so hat man zum Beispiel die Möglichkeit eine Livechat & Sexcam Flatrate zu nutzen, sich als Sexgranate des Monats kennzeichnen zu lassen oder mittels der Funktion „Nachrichtenflut“ mehrere Mails auf einmal an einige Mitglieder der Plattform zu senden. Einen Sexanzeigenmarkt gibt es auch, ebenso wie ein Magazin, welches mit spannenden und informativen Artikeln rund um das Thema Sexkontakte auf neugierige Leseratten wartet, hier werden unter anderem auch regelmäßige Tipps & Tricks veröffentlicht, welche einem dabei helfen sollen schnell und unkompliziert zu einem Sexkontakt zu kommen. Alles in allem gibt es in punkto Features nichts zu meckern, schauen wir uns nun also mal die Preis-Struktur der Premium-Mitgliedschaften an.

Preise, Sicherheit & Support

die preise sind mehr als happigWie ich bereits im vorigen Absatz erläutert habe, benötigt man für die wirklich interessanten Funktionen eine Premium-Mitgliedschaft, auch wer die anderen Mitglieder der Plattform kontaktieren möchte ist auf diese angewiesen. Für Schnellentschlossene bietet sich die Test-Mitgliedschaft an, welche allen neuen Mitgliedern angeboten wird, allerdings ist dieses Angebot lediglich 4 Stunden gültig, man sollte sich also schnell entscheiden. Für 3,49€ kann man alle Premium Features 2 Tage lang uneingeschränkt testen, ohne ein finanzielles Risiko einzugehen. Ansonsten schlägt die Premium-Mitgliedschaft bei einer Laufzeit von 1 Monat mit happigen 59,90€ zu Buche, wer sich 3 Monate bindet zahlt „nur“ noch 29,90€ pro Monat, bei einer Laufzeit von 6 Monaten ist man mit erträglichen 19,90€ dabei. Preislich gesehen gibt es von mir einen dicken Minuspunkt, denn die Gebühren sind schon sehr hoch angesetzt worden, ich kann mich nicht entsinnen jemals eine Sexkontakt Plattform getestet zu haben, welche auch nur annähern so teuer war. Bezahlen kann man seine Mitgliedschaft per Kreditkarte, Lastschrift oder Click & Buy, hier sollte für jeden interessierten Nutzer zumindest eine passende Zahlungsmethode dabei sein.

Auch in punkto Sicherheit hat sexkiste.com leider so seine Defizite, denn eine SSL-Verschlüsselung, welche heutzutage eigentlich schon zum gängigen Standard gehören sollte, sucht man auf der gesamten Plattform vergeblich, noch nicht mal der Zahlungsvorgang wird verschlüsselt übertragen. Auch hier muss ich die Plattform leider mit einem ordentlichen Punktabzug „bestrafen“, denn die Sicherheit seiner Mitglieder sollte man in Zeiten stetig steigender Internet-Kriminalität mehr als ernst nehmen.

Der Support konte sich ebenso nicht vor mir verstecken, auch diesen habe ich gründlich auf die Probe gestellt, sowohl mit einigen klassischen Support-Anfragen, als auch mit der gewünschten Kündigung bzw. Löschung meines Profiles. Meine Anfragen wurden allesamt kompetent und freundlich beantwortet, auch meine Kündigung wurde anstandslos akzeptiert und durchgeführt, nur die Reaktionszeit des Supports ließ zu wünschen übrig, im Schnitt musste ich satte 3 Tage auf eine Antwort warten, was meiner Meinung deutlich zu lange ist, hier sollte der Betreiber noch mal nachbessern.

Erfolgsaussichten

frauen gibt es viele, nur sind diese sehr schreibfaulKommen wir zu dem wichtigsten Bewertigungskriterium einer Dating Börse, den Erfolgsaussichten. Nachdem mein Profil endlich für alle Mitglieder sichtbar war und ich eine Premium-Mitglied abgeschlossen habe, bin ich sofort auf die Suche nach dem weiblichen Geschlecht gegangen, welches auf der Plattform auch sehr zahlreich vertreten ist. Um die 30 Frauen aus meiner näheren Umgebung habe ich angeschrieben, leider habe ich nur eine mickrige Antwort erhalten. Eine nette Frau hat mir geantwortet, ich schrieb noch einige Zeit mit Ihr, ein Sextreffen ist aus diesem Kontakt aber leider nicht entstanden, ergo war der Besuch dieser Plattform bisher kein wirklicher Erfolg für mich. Ich habe meine Mitgliedschaft noch ausgenutzt und jede Menge weiterer Frauen angeschrieben, doch auch bei diesen Versuchen hielt sich der Erfolg in Grenzen, schlussendlich konte ich innerhalb des ersten Monats aber immerhin noch einen Sexkontakt knüpfen, dennoch eine mehr als magere Ausbeute, dies geht auf anderen Plattformen deutlich besser.

Fazit

Tja, was soll man zu dieser Plattform schon groß sagen? Das Design überzeugt, die Features auch, nur sind die Erfolgsaussichten auf sexkiste.com eher als mau zu betrachten, zumindest habe ich diese Erkenntnis während meines Tests gewonnen. Wer es dennoch versuchen möchte darf dies natürlich gerne tun, nur sollte man sich keine allzu großen Hoffnungen machen hier schnell und unkompliziert zum Erfolg zu kommen.

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.