Sexkontakte in Karlsruhe

So, es steht mal wieder eine kleine Rundreise an, diesmal habe ich mir die schöne Stadt Karlsruhe für einen hoffentlich sehr frivolen Stadtbummel ausgesucht, schließlich muss es doch auch hier möglich sein den ein oder anderen Sexkontakt zu knüpfen oder nicht? Also habe ich es mir mal wieder im Zug bequem gemacht und die Reise nach Baden Würtemberg angetreten, was ich in dieser Stadt alles erlebt habe und ob ich tatsächlich den ein oder anderen Sexkontakt mit den Töchtern der Stadt knüpfen konnte, erfahrt Ihr in den nachfolgenden Zeilen dieses Artikels.

Erste Kontakte in der Altstadt

die altstadt von karlsruhe ist stets einen besuch wertWann immer ich eine fremde Stadt besuche und diese eine erhaltene Altstadt zu bieten hat, zieht es mich hier stets zuerst hin, von dieser Gewohnheit habe ich auch in Karlsruhe nicht abgelassen. Die Altstadt ist hier wirklich sehr schön, es gibt wirklich einige sehr schicke Fachwerkhäuser und natürlich jede Menge Gastronomie, in welcher man vorzüglich rasten kann. Bei diesem Wetter findet das leben in der Altstadt natürlich Draußen statt, fast alle lokale haben kleine Außenbereiche in denen man es sich bei einem Drink in der Sonne gemütlich machen kann. Auch ich habe mich hier niedergelassen und mir ein Pils genehmigt, während meiner kleinen Pause konnte ich auch gleich die ersten Kontakte zu den Töchtern der Stadt knüpfen, die Menschen scheinen hier nämlich wirklich sehr kontaktfreudig zu sein. Mit der netten Dame welche sich an meinen Tisch gesetzt hat, habe ich mich auch sehr gut verstanden und aus dieser unscheinbaren Unterhaltung ist im weiteren Verlauf des Abends doch tatsächlich schon der erste Sexkontakt entstanden, so kann es weitergehen.

Im Rotlichtviertel findet man bezahlten Sex

bezahlte sexkontakte findet man im rotlichtviertelNachdem ich in der Altstadt schon erfolgreich war, habe ich mir am nächsten Tag vorgenommen das Rotlichtviertel der Stadt zu besuchen, wenn es denn eines gibt. Es gibt tatsächlich eins, dieses befindet sich an/in der Brunnenstraße, welche auch die einzige Straße im ganzen Stadtgebiet ist, welche nicht als Sperrbezirk ausgewiesen wurde (Quelle: Karlsruhe Wiki), hier darf der Prostitution also frei nachgegangen werden, auch auf der Straße. Nach dem Passieren der Sichtblenden kann man schon die ersten Bordsteinschwalben erblicken, zusätzlich zu der stark ausgeprägten Straßenprostitution gibt es auch noch einige Bordelle, ebenso findet man hier einige Strip Clubs und klassische Kneipen/Bars. Bei den Mädels ist man ab ca. 50€ dabei, wer also mal einen bezahlten Sexkontakt genießen möchte, muss hier nicht allzu tief in die Tasche greifen. Ich habe mir eine nette Dame ausgesucht und kurz vor meiner Abreise noch mal ungezwungenen Spaß gehabt, so kann ich auch wirklich mit gutem Gewissen sagen, dass sich die Reise nach Karlsruhe definitiv gelohnt hat!

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.