Sexkontakte in Düsseldorf

In den vergangenen Tagen war ich beruflich in Düsseldorf unterwegs, diese Gelegenheit habe ich natürlich nicht verpasst und in meiner Freizeit nach der getanen Arbeit auch noch auf die Probe gestellt, wie einfach man in Düsseldorf zu einem Sexkontakt kommen kann. Dabei habe ich gleichzeitig auch auf die Probe gestellt, ob die Düseldorfer wirklich solche Frohnaturen sind wie man immer wieder behauptet. Alles was ich an der schönen Stadt am Rhein erlebt habe, könnt Ihr in den folgenden Zeilen nachlesen.

Frohnaturen oder Miesepeter?

Natürlich hatte ich neben der Arbeit auch noch ein wenig Zeit mich in Düsseldorf umzsuchauen und ein bisschen Kulturprogramm abzufrühstücken, welches sich bei mir hauptsächlich um das Trinken der verschiedensten Sorten Altbier gedreht hat, Bierkultur ist schließlich auch Kultur oder? Beim trinken bin ich natürlich auch mit allerlei Düsseldorfern und Düsseldorferinnen in Kontakt gekommen, erstaunlicherweise habe in den meisten Fällen nicht ich den Kontakt gesucht, sondern die „Einheimischen“. Aus diesen Kontakten sind einige sehr nette sowie oftmals auch lustige Gespräche entstanden, kurzum habe ich mich rundum wohl gefühlt. Wenn es darum geht die Menschen aus Düsseldorf in eine Schublade zu stecken, ist die meiner Meinung nach beste Schublade definitiv die mit den Frohnaturen, denn dort passen die Düsseldorfer am besten rein. Abschließend zu diesem Thema muss ich unbedingt noch loswerden, dass die Düsseldorfer den Kölnern in punkto Fröhlichkeit sowie Gastfreundlichkeit in nichts nachstehen, auch wenn dies die Kölner natürlich nicht gerne hören werden.

Sexkontakt oder Backpfeife?

So, kommen wir aber jetzt endlich zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens, denn ich habe mich natürlich nicht nur damit beschäftigt möglichst viel Bier zu trinken und mich zu unterhalten, ich bin auch ganz aktiv auf die Suche nach privaten Sexkontakten gegangen. Die richtige Locations für mein Vorhaben zu finden viel mir übrigens mehr als leicht, denn in der Düsseldorfer Altstadt gibt es jede Menge urige Kniepne und Lokale, welche auch an Wochentagen sehr gut besucht sind. Dort hatte ich überhaupt keine Probleme mit dem weiblichen Geschlecht in Kontakt zu treten und hatte bereits nach einer knappen Stunde den ersten interessanten Kontakt zu einer netten Frau aufgebaut. Leider war deise vergeben und Lust Ihre Ehe aufs Spiel zu setzen hatte Sie auch nicht, ich musste mich also weiter auf die Suche machen. Glücklicherweise musste ich aber nicht allzu lange weitersuchen, bereits nach weiteren 30 Minuten hatte ich die nächste Frau an der Angel, welche schon wesentlich aufgeschlossener und gleichzeitig mein erster erfolgreicher Sexkontakt in Düsseldorf war. In den kommenden Tagen knüpfte ich noch einige weitere Sexkontakte, wenn ich auf die Zeit zurückblicke, bin ich eigentlich an keinem einzigen Abend ohne eine Frau aufs Hotelzimmer gegangen und kann Düsseldorf als Revier für private Sexkontakte nur wärmstens empfehlen!

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.