Kostenlose Sexkontakte?

Viele Nutzer des Internets, welche sich auf der Suche nach einem Sexkontakt befinden, fragen sich (und mich auch) regelmäßig, warum es eigentlich keine komplett kostenlose Möglichkeit gibt auf die Suche nach privaten Sexkontakten zu gehen. Ich habe mir diese Frage nun mal zu Herzen genommen und möchte Euch in den folgenden Zeilen auch einige Antworten liefern, so wird eventuell ein wenig Klarheit geschaffen und ich muss in den kommenden Wochen einige Mails weniger beantworten 🙂

Kostenlos? Gibt es doch!

Zuerst möchte ich mal mit der Meinung ins Gericht gehen, dass es keine Plattformen gibt auf welchen man komplett kostenlos auf die Suche nach Sexkontakten gehen kann, es gibt nämlich sehr wohl einige Portale, welche Ihren Mitgliedern alle Funktionen der jeweiligen Community ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft zur Verfügung stellen. Hätte man die Frage an der richtigen stelle noch mit dem Wort „erfolgreich“ ergänzt, würde ich mich der Meinung wahrscheinlich anschließen, denn eine komplett kostenlose Sexkontakt-Community, auf welcher man auch wirklich erfolgreich nach Sexkontakten suchen kann und diese auch findet, gibt es meiner Meinung nach tatsächlich nicht. Dies ist auch der Grund warum ich Euch bisher immer mit Testberichten zu derartigen Plattform verschont habe, diese würden nämlich allesamt nicht gerade sehr positiv ausfallen, bei vielen Plattformen ist der einzig positive Punkt zudem das kostenlose Mitgliedschaftsmodell, es lohnt sich meiner Meinung nach einfach nicht sich mit diesem Thema ausgiebig zu beschäftigen, so gestalten sich zumindest meine bisher gesammelten Erfahrungen.

Nichts auf der Welt ist umsonst

Aus irgendeinem Grund stößt es immer noch vielen Menschen äußerst negativ auf, dass fast alle Sexkontakt-Communities Geld von Ihren Mitgliedern verlangen um alle Funktionen der jeweiligen Plattform zu nutzen und die anderen Mitglieder des Portals zu kontaktieren, dabei sollte man sich schon im Klaren sein, dass es heutzutage eigentlich nichts mehr umsonst gibt, alles hat seinen Preis. Bei einer großen Dating Börse laufen jeden Monat eine Menge Betriebskosten auf, welche der Betreiber irgendwie berappen muss. So verschlingt die Entwicklung von neuen Funktionen jede Menge Geld, ebenso wie das Warten der Plattform. Es müssen Server und Traffic bezahlt werden, auch der Support der Plattform wird nicht umsonst arbeiten, ebenso wie die anderen Kollegen, welche gemeinsam für einen reibungslosen Betrieb der Plattform sorgen müssen. Dann wollen die Mitglieder auch noch erfolgreich Sexkontakte knüpfen, auf den meisten Portalen gibt es aber von Haus aus einen großen Männerüberschuss, es muss also Werbung gebucht werden welche mehr weibliche Mitglieder anzieht, auch dies kostet eine Menge Geld. Dazu kommen dann noch die Arbeitsplätze der Mitarbeiter, Energiekosten, Arbeitsmaterialien…die Liste könnte von mir wahrscheinlich endlos weitergeführt werden, ich denke aber die meisten von Euch können nun zumindest annähernd einschätzen, wie viel Geld es überhaupt kostet eine große Dating Plattform zu betreiben und dass die jeweiligen Betreiber eigentlich gar keine andere Möglichkeit haben, Gebühren für die Nutzung der jeweiligen Plattform zu verlangen.

Kostenlose Modelle zum Scheitern verurteilt

Nichtsdestotrotz gab es in der Vergangenheit immer wieder Versuche, ein „Free to Date“ Modell zu etablieren und Dating Plattformen zu entwickeln, welche für alle Nutzer komplett kostenlos sind, allerdings gibt es Heute schon keinen einzige dieser Börsen mehr, zumindest nicht mit einem kostenlosen Nutzungsmodell. In den meisten Fällen wurde versucht, die Plattformen mittels eingeblendeter Werbung zu finanzieren, ein Versuch welcher gründlich in die Hose gegangen ist. So wurden die jeweiligen Portale mit Werbung geradezu vollgebombt, was eine vernünftige Nutzung eigentlich schon gar nicht mehr möglich gemacht hat. Auch wurde häufig Werbung von anderen (kostenpflichtigen) Plattformen geschaltet, was den kostenlosen Plattformen auch noch den ein oder anderen User gekostet haben dürfte. Zu guter Letzt haben diese Plattformen aber auch allerlei unerwünschte Mitglieder angezogen, welche die Plattformen zum spammen mißbraucht haben oder andere windige Machenschaften im Kopf hatten. Man kann es drehen und wenden wie man will, dieses Modell ist einfach zum Scheitern verurteilt, von diesem Standpunkt weiche ich auch keinen Millimeter ab, zumindest solange nicht, wie ich eines Besseren belehrt werde.

So, die kostenlosen Portale haben nun ordentlich Ihr Fett wegbekommen, zu guter Letzt möchte ich gerne noch Eure geschätzte Meinung zu diesem Thema hören. Wart Ihr in der Vergangenheit vielleicht auch schon mal auf einer kostenlosen Plattform angemeldet? Wenn ja, welche Erfahrungen konntet Ihr auf dieser machen?

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.