Das SEPA Lastschriftmandat und seine Auswirkungen

Die Einführung des SEPA Mandats rückt langsamer aber sicher in greifbare Nähe, in diesem Beitrag will ich Euch ein mal die Auswirkungen aufzeigen, welche mit Einführung des SEPA Mandats in Bezug auf die Dating Branche auftreten. Da die Umstellung des innereuropäischen Zahlungsverkehrs nicht nur die Betreiber, sondern auch die Mitglieder einer Dating Börse betrifft, solltet Ihr Euch dieses Beitrag gründlich durchlesen, so könnt Ihr bereits im Vorwege Zahlungsprobleme ausschließen.

SEPA kommt!

Bereits im Jahre 2002 wurden die Weichen für einen einfacheren und vor allem deutlich sicheren Zahlungsverkehr innerhalb der europäischen Union gestellt, am 01.02.2014 ist es nun endgültig soweit und das SEPA Lastschrift-Mandat tritt innerhalb der gesamten EU in Kraft. Die Auswirkungen dieser neuen Richtlinie betreffen sowohl Betreiber als auch Mitglieder einer Dating Börse, wobei die Auswirkungen, welche die Betreiber zu befürchten haben, eher finanzieller Natur sind, wogegen die Verbraucher „lediglich“ mit einer meiner Meinung nach Verkomplizierung des Zahlungsvorganges konfrontiert werden, gerade ältere Menschen oder Personen, welche eine nicht allzu hohe Affinität zum Internet besitzen, könnten mit dem neuen Bezahlverfahren so Ihre Probleme haben. Nichtsdestotrotz bleibt uns nichts anderes übrig, als uns mit dieser neuen Vorgehensweise anzufreunden, denn Ausnahmeregelungen gibt es nicht, das neue Verfahren ist für alle bindend und kann nicht umgangen werden.

SEPA Lastschriftmandat – Ablauf

Bisher war es ziemlich einfach, im Internet Waren oder Dienstleistungen per Lastschrift/Bankeinzug zu erwerben. Man entscheidet sich dafür ein Produkt zu kaufen, gibt seine Bankdaten an und bestätigt den Kauf, der Händler kann die Ware auf den Weg bringen bzw. die erworbene Dienstleistung ausführen und erhält das Geld spätestens am nächsten Banktag auf seinem Konto gutgeschrieben. Auch sicher war der bisherige Ablauf meiner Meinung nach, denn wenn man feststellt, dass auf seinem Konto eine unberechtigte Lastschrift eingelöst wurde, so konnte man diese formlos und ohne Angaben von Gründen bei seiner Bank zurückbuchen lassen, ohne Grund innerhalb von 6 Wochen, mit begründeten Einwänden sogar zeitlich unbegrenzt. Mit dieser einfachen und schnellen Zahlung wird am Februar 2013 nun leider schluss sein, denn bevor man in Zukunft eine Zahlung per Lastschrift durchführen kann, muss man dem Zahlungsempfänger vorerst ein Lastschrift-Mandat erteilen. Da auf diesem laut aktuellem Stand der Dinge zwingend die Unterschrift des Kontoinhabers vorhanden sein muss, ist eine komplett elektronische Abwicklung nicht möglich. Hat man seinen Kauf bestätigt, erhält man vom Zahlungsempfänger ein vorausgefülltes Formular, auf welchem unter anderem die eigenen Bankdaten, die Daten des Händlers sowie die Gültigkeitsdauer des Lastschrift-Mandats vermerkt sind. Dieses Formular muss man dem Händler unterschrieben zurücksenden, damit er es gemeinsam mit der Lastschrift beim Kreditinstitut einreichen kann, ohne dieses Fomular kann keine Zahlung ausgeführt werden. Es versteht sich von selbst, dass das schnelle Zahlen im Internet durch dieses Maßnahme ziemlich ausgebremst wird und viele Händler laufen schon seit Monaten Sturm gegen diese Maßnahme, bisher leider ohne nennenswerten Erfolg.

Die Folgen für Betreiber einer Dating Börse

Die folgen für die Betreiber einer Dating Börse können ziemlich schmerzhaft sein, denn meiner Meinung nach wird das neue Verfahren den ein oder anderen Anbieter einen nicht erheblichen teil seines Umsatzes kosten, dies gilt übrigens nicht für für Betreiber einer Dating Börse, sondern ganz allgemein für alle Unternehmen, welche über das Internet Waren oder Dienstleistungen veräußern. Gerade bei erotischen Angeboten im Internet sind die Betreiber der jeweiligen Angebote darauf angewiesen, dass ein an Ihrem Produkt interessierter Besucher dieses auch möglichst schnell bezahlen kann, damit Ihm der Zugang ebenso schnell gewährt wird. Besucht jemand zum Beispiel eine Sexkontakt Community im Internet und wird dort von einer netten Frau aus seiner Nachbarschaft angeschrieben, möchte er diese vielleicht möglichst schnell kontaktieren, um ein Treffen mit Ihr zu verabreden und zu vermeiden, dass Sie sich in der Zwischenzeit mit einem anderen Mann trifft. Wenn der besagte Nutzer aber erst mal händisch ein Lastschrift-Mandat unterschrieben und an den Betreiber der Plattform senden muss, geht wertvolle Zeit verloren, was viele Nutzer um ein schnelles Treffen bringen wird, vielleicht wird es Sie sogar davon abhalten, den Bezahlvorgang abzuschließen. Desweiteren ist dieser Vorgang im Zeitalter der elektronischen Kommunikation einfach nur umständlich, sodass wahrscheinlich viele zahlungskräftige Kunden verloren gehen, weil diese einfach keine Lust haben andauernd irgendwelche Formulare zu unterschrieben und durch die Weltgeschichte zu schicken.

Die Folgen für Nutzer einer Dating Börse

Die Folgen für die Nutzer einer Dating Börse sind ebenso gravierend, könnte man dank der neuen Richtlinie doch das ein oder andere Sextreffen verpassen. Das Szenario, welches wohl am häufigsten auftreten wird, haben wir soeben schon bei den Folgen für die Betreiber einer Community als Beispiel genommen. Stellt Euch einfach mal vor, Ihr habt Euch auf einer neuen Dating Börse angemeldet und wurdet soeben von einer wirklich heißen Frau aus Eurer unmittelbaren Nachbarschaft kontaktiert, welche sich mit Euch zu einem spontanen Sextreffen verabreden möchte, und zwar schon heute Abend! Um Ihr zurückzuschreiben und das besagte Treffen unter Dach und Fach zu bringen, seid Ihr auf eine kostenpflichtige Mitgliedschaft angewiesen. Bisher habt Ihr diese in wenigen Minuten abgeschlossen und bezahlt, dies ist jetzt nicht mehr ganz so unkompliziert möglich. Abschließen könnt Ihr eine kostenpflichtige Mitgliedschaft zwar immer noch so schnell wie früher, nur wird die Zahlung selbiger wahrscheinlich etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Nach dem Abschluss der besagten Mitgliedschaft erhaltet Ihr vom Betreiber der Plattform das vorgedruckte SEPA Formular, welches Ihr anschließend unterschreibt und dem Händler zurücksendet. Da das Formular beim Händler im Original vorliegen muss, fällt eine Übersendung per FAX oder eingescannt per E-Mail leider flach, nach aktuellem Stand der Dinge bleibt Euch ausschließlich der Postweg, welcher die Ausführung der Zahlung  einige Tage verzögern kann. Wurde die Zahlung dann endlich ausgeführt und Eure Mitgliedschaft aktiviert, hat es sich die nette Frau vielleicht schon anders überlegt und vergnügt sich jetzt mit einem anderen Mitglied der Plattform, welches schneller auf Ihren Kontaktversuch reagiert hat. Wie Ihr seht, ist das neue Modell nicht wirklich vorteilhaft, zumindest dann nicht, wenn man online schnell eine Zahlung durchführen möchte. Wer dies umgehen möchte, dem bleibt nur noch die Möglichkeit, auf andere Zahlungsmethoden, zum Beispiel Kreditkarte oder Sofortüberweisung, zurückzugreifen, alternativ schließt man vor dem 01.02.2014 eine Mitgliedschaft bei seiner favorisierten Plattform ab, denn bereits erteilte Lastschriftaufträge behalten auch weiterhin Ihre Gültigkeit.

Was haltet Ihr vom neuen SEPA Lasdtschrift-Mandat? Habt Ihr Euch schon eingehend mit der Materie beschäftigt oder lasst Ihr einfach alles auf Euch zukommen?

Sexkontakt.com - Sextreffen & mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.